Nach 2 ewig vorkommenden Wochen in der UNI Intensiv-Station, bekam ich endlich einen Reha-Platz in der BDH-Klinik in Elzach.

(Die BDH ist eine sehr gute Klinik für Neurologische Frührehabilitation und auch für das heilen von Luftröhren schnitte).

Den Reha-Platz bekam ich nur so schnell über einen guten Kontakt von meinem Chef wofür ich Ihm wirklich sehr dankbar bin…


Ich durfte also am Freitag den 05.04.2013 endlich raus aus der Klink, wobei es für mich nicht gerade einfach war nach 2 Wochen das Zimmer zu verlassen es war ein gemischtes Gefühl. Ich empfand Trauer und Freude schließlich verdankte ich den Ärzten und den Geräten mein leben, meine Frau kam gleich am morgen vorbei und brachte alles nötige mit, sie blieb bis zur Verlegung da. Ich wurde vom Bett auf die Liege gehoben, da merkte ich wie sehr sich meine Muskulatur abgebaut hat denn ich konnte nicht mal aufrecht im Bett sitzen, ich fiel gerade nach vorne oder zur Seite. Dann wurde Ich mit einem Rettungswagen nach Elzach gefahren, die Reha-Klinik liegt etwa 1 Stunde von meinem Heimatort entfernt.

 

 

"Die BDH-Klinik Elzach bietet ein kompetentes Rehabilitationsangebot für alle neurologischen Krankheitsbilder aller Schweregrade ab dem jungen Erwachsenenalter."

"Wir behandeln 145 Rehabilitationspatienten (Phase C, D und Geriatrische Rehabilitation) und 70 Patienten im Bereich der Frührehabilitation (Phase B). Verlegungen aus der Frührehabilitation in die nachfolgende Phase C können wir so sicher und zeitnah gestalten. Unsere Patientinnen und Patienten profitieren davon, da sie die Behandlungsphasen nach BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft Rehabilitation) unter einem Dach erhalten können."

 

Die neurologische Frührehabilitation (Phase B) ist die Nahtstelle zwischen der Intensivmedizin an Akutkrankenhäusern und der klassischen Rehabilitationsmedizin. Hier werden Patientinnen und Patienten mit sehr schweren und komplexen neurologischen Krankheitsbildern behandelt, auch komatöse, bewusstseinsgestörte, beatmungspflichtige oder desorientierte Patienten.

Im Rahmen der neurologischen Rehabilitation werden Patienten bis zum Beginn einer spezifischen beruflichen Rehabilitation behandelt (Phasen C, D und AHB).
Hier finden Patienten mit allen Erkrankungen des zentralen (Gehirn und Rückenmark) und peripheren Nervensystems Aufnahme, die eine stationäre Rehabilitation benötigen. Bei Anschlussheilbehandlungen und nach Sonderabsprache ist auch eine teilstationäre Behandlung möglich.

.

 

(Wie es mir dort weiter erging kommt bald...)

Ich konnte am 27.06.2013 aus der Reha entlassen werden....

 

Fortsetzung folt...


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!